Diskussion:Didaktik 08 - 10: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Geometrie-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Zu den Aspekten: Welche Schwierigkeiten ergeben sich bei dieser Aufgabe für den Schüler?)
(Zu den Aspekten: Welche Schwierigkeiten ergeben sich bei dieser Aufgabe für den Schüler?)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 17: Zeile 17:
 
Ansonsten wäre es klasse, wenn sich ein paar mehr Studierende dazu einbringen könnten und das Wiki dazu nutzen könnten um sich auszutauschen. Ich möchte zunächst keine Gedanken zur Aufgabe anbringen, da ich mir diese ja bereits gemacht habe, bevor ich die Aufgabe einstellte :-) - kommentieren kann ich aber gerne. --[[Benutzer:HecklF|Flo60]] 22:05, 10. Jan. 2012 (CET)
 
Ansonsten wäre es klasse, wenn sich ein paar mehr Studierende dazu einbringen könnten und das Wiki dazu nutzen könnten um sich auszutauschen. Ich möchte zunächst keine Gedanken zur Aufgabe anbringen, da ich mir diese ja bereits gemacht habe, bevor ich die Aufgabe einstellte :-) - kommentieren kann ich aber gerne. --[[Benutzer:HecklF|Flo60]] 22:05, 10. Jan. 2012 (CET)
 
<br /><br /><br />
 
<br /><br /><br />
Ich finde es wirklich toll, dass immer mehr Aufgaben hier eingestellt werden. Leider kann ich mit der Flugzeugaufgabe garnichts anfangen. Was sollen die SuS hier machen? Ich finde die Aufgabenstellung bzw. das ganze eingestellte völlig verwirrend und unverständlich??? --[[Benutzer:Libertad|Libertad]] 13:12, 11. Jan. 2012 (CET)
+
Ich finde es wirklich toll, dass immer mehr Aufgaben hier eingestellt werden. Leider kann ich mit der Flugzeugaufgabe garnichts anfangen. Was sollen die SuS hier machen? Ich finde die Aufgabenstellung bzw. das ganze eingestellte völlig verwirrend und unverständlich??? --[[Benutzer:Libertad|Libertad]] 13:12, 11. Jan. 2012 (CET)<br />
<br /><br /><br />
+
 
Bei der Flugzeugaufgabe sind vorallem viele Informationen unwichtig, um die Fragestellung "Wie viele Passagiere waren im Flugzeug?" zu beantworten. Einige Dinge, wie der Längen und Breitengrad sind sicherlich interessant, für einen Schüler aber bestimmt unverständlich. Daher müssen ggf unbekannte Informationen geklärt werden. Die Passagieranzahl kann näherungsweise durch die Bilder geschätzt werden--[[Benutzer:Löwenzahn|Löwenzahn]] 13:50, 11. Jan. 2012 (CET)<br />
+
'''@ Flo60:''' Könntest du deine Überlegungen hier ausführen? Haben es ja in der VL leider nicht geschafft, darüber zu sprechen. Wäre klasse. --[[Benutzer:Löwenzahn|Löwenzahn]] 11:55, 15. Jan. 2012 (CET)<br />
 +
 
 +
===Diskussion Flugzeugaufgabe===
 +
Bei der Flugzeugaufgabe sind vorallem viele Informationen unwichtig, um die Fragestellung "Wie viele Passagiere waren im Flugzeug?" zu beantworten. Einige Dinge, wie der Längen- und Breitengrad sind sicherlich interessant, für einen Schüler aber bestimmt unverständlich. Daher müssen ggf unbekannte Informationen geklärt werden. Fremdwörter wie Soizburg müssen erläutert werden. Die Passagieranzahl kann näherungsweise durch die Bilder geschätzt werden, oder aber, da der Flugzeugtyp angegeben wurde, im Internet recherchiert werden. Dabei wird dann zwar nicht gerechnet, aber es wird sich trotzdem mit dem Sachproblem auseinander gesetzt.--[[Benutzer:Löwenzahn|Löwenzahn]] 13:50, 11. Jan. 2012 (CET)<br />
 +
<br />
 +
@ Libertad: Die Aufgabe ist tatsächlich für Studierende gedacht (d. h. sie ist dazu geworden). Ich bin auch der Meinung, dass man sie ohne ein wenig Hintergrundwissen in der Fliegerrei bzw. der Physik und der Ökonomie nicht lösen kann. Der Gedanke von Löwenzahn, dass viele Aspekte berücksichtig werden, ist jedoch gut. Prinzipiell denke ich, dass man der Aufgabe Herr werden kann - wenn man geringe, gerade angesprochene 'Tipps' erhält. Ich wart aber noch den Freitag ab, vielleicht gehen wir da nochmal kurz darauf ein, dann bringe ich für alle im Hörsaal ein paar Gedanken, bevor ich mir hier die Finger krumm schreibe :-). --[[Benutzer:HecklF|Flo60]] 23:14, 11. Jan. 2012 (CET)<br />
 +
 
 +
===Diskussion Bahnfahrt===
 +
Die Bahnfahrtaufgabe finde ich ziehmlich verwirrend. Der viele Text bietet viele Informationen, die aber wiederum nicht wirklich was mit der verwirrenden Fragestellung "Muss der Passagier mit der folgenden Fahrkarte alleine mit der Lok nach Hause fahren?" zu tun haben. Durch die Tabelle kann sich der Schüler neuen Fragestellungen witmen, die aber aus der eigentlichen Aufgabe herausgenommen werden würden. Das Thema Bahnfahren finde ich sehr gut, da sie einen Alltagsbezug aufweisen, zum Einen gibt es schon viele Schüler die pendeln müssen, zum Anderen wird uU auch eine Klassenfahrt mit der Bahn unternommen.--[[Benutzer:Löwenzahn|Löwenzahn]] 14:08, 11. Jan. 2012 (CET)<br />
 +
<br />
 +
Verwirrend triffts ein bisschen, ja. Ein Aspekt der die Sache schwieriger macht. Der Grundgedanke ist ganz einfach, wie du auch richtig gesagt hast: Eine Sachaufgabe zum Bahnfahren, wie sie denke ich jedes einzelne Schulkind in seiner/ihrer Schullaufbahn zu Hauf bearbeitet. Hier sind aber noch etliche Schwierigkeiten eingebaut (z. B. steht auf der Fahrkarte gar nichts von Mannheim oder Stuttgart UND während Mannheim obligatorisch ist zum Lösen der Aufgabe, war Stuttgart nur wichtig, um eine Pointe Richtung Stuttgart 21 zu schicken). Diese Schwierigkeiten wenn ausgemerzt sind, ist die Aufgabe '''fast''' trivial - aber auch hier gilt wieder: Desto mehr Schwierigkeiten wir uns hier stellen, desto interessanter sind sie in der Klausurvorbereitung. --[[Benutzer:HecklF|Flo60]] 23:18, 11. Jan. 2012 (CET)

Aktuelle Version vom 15. Januar 2012, 11:55 Uhr

Ist es eigentlich eine Proportionalität, wenn man die Punkte gar nicht verbinden kann, es also eigentlich gar keine Funktion mehr ist?
Beispielsweise eine Aufgabe mit Glühbirnen (oder anderen Dingen, die es nur Stückweise zu kaufen sind) und deren Preis. Hier ist es ja nur möglich, Punkte in ein Koordinatensystem einzutragen und keine Funktion, da keine halben,... Glühbirnen gekauft werden können! Sehr viele Schulbuchaufgaben sind ja so konzipiert.
Spricht man dann trotzdem von einer Proportionalität, auch wenn es keine Funktion ist?
Danke im Voraus--Jbo-sax 11:02, 10. Nov. 2011 (CET)


Antwort 1
Ich überlege gerade, ob es wirklich keine Funktion ist. Laut der Definition Funktion ist doch jedes Element x aus einer Menge M eindeutig ein Element y aus einer Menge N zugeordnet. Und das wäre doch auch bei der Anzahl an Glühbrinen und dem Kaufpreis gegeben, oder? Auch wenn wir in der Realität keine halben Glühbrinen kaufen. Handelt es sich dann nicht, mathematisch betrachtet, trotzdem um eine Funktion?
Wenn wir bei einer Zuordnung von Glühbirne-Kaufpreis (ohne Rabatt bei mehreren Glühbirnen) die Aspekte der Proportionalität betrachten, dann sind diese ja auch gegeben. Also, müsste es doch auch eine Proportionalität sein. Und jede Proportionalität ist eine Funktion, oder liege ich da jetzt falsch?
Was meint ihr dazu? --Löwenzahn 14:44, 10. Nov. 2011 (CET)

Zu den Aspekten: Welche Schwierigkeiten ergeben sich bei dieser Aufgabe für den Schüler?

Diese Aspekte sind aus meiner Sicht gut. Ich gehe davon aus, dass diese Frage einen konstruktiven Hintergrund besitzt, deshalb habe ich es in eine weitere Unterkategorie gelegt. Genau dazu habe ich die Aufgaben eingestellt. Ob (vor allem die Flugzeugaufgabe) die Aufgaben überhaupt zufriedenstellend gelöst werden können, wage ich zu bezweifeln, da sie sehr anspruchsvoll ist bzw. sind. Nichts desto trotz denke ich, dass sie sehr viele didaktische Möglichkeiten und Betrachtungsweisen aufspannen. Vielleicht ist dafür am Freitag etwas Zeit.

Ansonsten wäre es klasse, wenn sich ein paar mehr Studierende dazu einbringen könnten und das Wiki dazu nutzen könnten um sich auszutauschen. Ich möchte zunächst keine Gedanken zur Aufgabe anbringen, da ich mir diese ja bereits gemacht habe, bevor ich die Aufgabe einstellte :-) - kommentieren kann ich aber gerne. --Flo60 22:05, 10. Jan. 2012 (CET)


Ich finde es wirklich toll, dass immer mehr Aufgaben hier eingestellt werden. Leider kann ich mit der Flugzeugaufgabe garnichts anfangen. Was sollen die SuS hier machen? Ich finde die Aufgabenstellung bzw. das ganze eingestellte völlig verwirrend und unverständlich??? --Libertad 13:12, 11. Jan. 2012 (CET)

@ Flo60: Könntest du deine Überlegungen hier ausführen? Haben es ja in der VL leider nicht geschafft, darüber zu sprechen. Wäre klasse. --Löwenzahn 11:55, 15. Jan. 2012 (CET)

Diskussion Flugzeugaufgabe

Bei der Flugzeugaufgabe sind vorallem viele Informationen unwichtig, um die Fragestellung "Wie viele Passagiere waren im Flugzeug?" zu beantworten. Einige Dinge, wie der Längen- und Breitengrad sind sicherlich interessant, für einen Schüler aber bestimmt unverständlich. Daher müssen ggf unbekannte Informationen geklärt werden. Fremdwörter wie Soizburg müssen erläutert werden. Die Passagieranzahl kann näherungsweise durch die Bilder geschätzt werden, oder aber, da der Flugzeugtyp angegeben wurde, im Internet recherchiert werden. Dabei wird dann zwar nicht gerechnet, aber es wird sich trotzdem mit dem Sachproblem auseinander gesetzt.--Löwenzahn 13:50, 11. Jan. 2012 (CET)

@ Libertad: Die Aufgabe ist tatsächlich für Studierende gedacht (d. h. sie ist dazu geworden). Ich bin auch der Meinung, dass man sie ohne ein wenig Hintergrundwissen in der Fliegerrei bzw. der Physik und der Ökonomie nicht lösen kann. Der Gedanke von Löwenzahn, dass viele Aspekte berücksichtig werden, ist jedoch gut. Prinzipiell denke ich, dass man der Aufgabe Herr werden kann - wenn man geringe, gerade angesprochene 'Tipps' erhält. Ich wart aber noch den Freitag ab, vielleicht gehen wir da nochmal kurz darauf ein, dann bringe ich für alle im Hörsaal ein paar Gedanken, bevor ich mir hier die Finger krumm schreibe :-). --Flo60 23:14, 11. Jan. 2012 (CET)

Diskussion Bahnfahrt

Die Bahnfahrtaufgabe finde ich ziehmlich verwirrend. Der viele Text bietet viele Informationen, die aber wiederum nicht wirklich was mit der verwirrenden Fragestellung "Muss der Passagier mit der folgenden Fahrkarte alleine mit der Lok nach Hause fahren?" zu tun haben. Durch die Tabelle kann sich der Schüler neuen Fragestellungen witmen, die aber aus der eigentlichen Aufgabe herausgenommen werden würden. Das Thema Bahnfahren finde ich sehr gut, da sie einen Alltagsbezug aufweisen, zum Einen gibt es schon viele Schüler die pendeln müssen, zum Anderen wird uU auch eine Klassenfahrt mit der Bahn unternommen.--Löwenzahn 14:08, 11. Jan. 2012 (CET)

Verwirrend triffts ein bisschen, ja. Ein Aspekt der die Sache schwieriger macht. Der Grundgedanke ist ganz einfach, wie du auch richtig gesagt hast: Eine Sachaufgabe zum Bahnfahren, wie sie denke ich jedes einzelne Schulkind in seiner/ihrer Schullaufbahn zu Hauf bearbeitet. Hier sind aber noch etliche Schwierigkeiten eingebaut (z. B. steht auf der Fahrkarte gar nichts von Mannheim oder Stuttgart UND während Mannheim obligatorisch ist zum Lösen der Aufgabe, war Stuttgart nur wichtig, um eine Pointe Richtung Stuttgart 21 zu schicken). Diese Schwierigkeiten wenn ausgemerzt sind, ist die Aufgabe fast trivial - aber auch hier gilt wieder: Desto mehr Schwierigkeiten wir uns hier stellen, desto interessanter sind sie in der Klausurvorbereitung. --Flo60 23:18, 11. Jan. 2012 (CET)